Domains registrieren

Schnell Verfügbarkeit überprüfen und Wunschnamen sichern!

Statistiken: Was zeigt Webalizer genau an und wie sind die Werte zu verstehen?

Webalizer ist immer noch das am häufigsten verwendete Programm zur graphischen Auswertung von Webserver Zugriffs-Zahlen (access_logs).

Für etwas Verwirrung sorgt die Spalte "Sites" ("Rechner"), die oft mit den Besuchern ("Visits") verwechselt wird - vorausgesetzt die Werte sind höher... Hier einmal die Erklärung, was genau was ist und vor allem: Was es bedeutet.

Die Besucher einer Website gibt die Spalte "Visits" an. "Sites" gibt die Zahl der verschiedenen IP-Adressen an einem Tag (bzw. im Zeitraum) an. Das ist oft nur geringfügig anders, in der Praxis können sich aber eklatante Unterschiede ergeben.

Visits (Besucher): Zahl der unterschiedlichen IP-Adressen, die innerhalb von 30 Minuten eine oder mehrere Seiten angefordert haben.

Sites (Rechner): Zahl der unterschiedlichen IP-Adressen, die pro Tag/Monat etwas angefordert haben.

Praktisch heißt das: Wenn ich eine Website besuche, werde ich zunächst als Visit gezählt und als Site. Als Visit, weil von meiner IP-Adresse eine HTML-Seite angefordert wurde und als Site deswegen, weil meine IP-Adresse an diesem Tag noch nicht vorgekommen ist.
Sehe ich mir jetzt einige weitere Seiten an, zähle ich immer noch als derselbe Visit und als dieselbe Site, weil sich da nichts verändert hat, lediglich die Zahl bei "Pages", "Hits" und "kBytes" wird erhöht.

Wenn ich aber jetzt zu einer anderen Website wechsle und erst nach mindestens 30 Minuten (Voreinstellung) wieder auf die ursprüngliche Website schaue, werde ich als neuer Visit gezählt. Aber: Nicht als neue Site, weil meine IP-Adresse an diesem Tag schon einmal da war.

Zurück zur Übersicht